Medipolis bietet Versorgungslösung für APAT – ambulante parenterale Antiinfektivatherapie – für Krankenhäuser zur Steigerung der Patientenzufriedenheit

APAT – ambulante parenterale Anti­infektiva­therapie

Schnellere Entlassung und höhere Patientenzufriedenheit durch eine Antibiotikatherapie in der Häuslichkeit

Was ist APAT?

Weltweit sind Antibiotikatherapien bzw. Antiinfektivatherapien weit verbreitet. Es handelt sich um eine medikamentöse Behandlung von Infektionskrankheiten, durch die ungewünschte Mikroorganismen, wie Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten gehemmt oder zerstört werden. Die Behandlung mit Antibiotika, Virostatika und Antimykotika ist nicht immer oral möglich. Erfolgt die Medikamentengabe per Infusion, ist in Deutschland meistens ein stationärer Aufenthalt für Betroffene erforderlich. Wussten Sie, dass eine Antibiotikainfusion auch ambulant erfolgen kann? In anderen Ländern, wie zum Beispiel in den USA, ist OPAT (Outpatient Parenteral Antibiotic Therapy) als außerklinische Versorgungsform bereits etabliert.

Genau hier setzt das Versorgungskonzept APAT an. APAT steht für die ambulante parenterale Antibiotikatherapie bzw. Antiinfektivatherapie. Sie hat das Ziel, die im Krankenhaus begonnene intravenöse Antiinfektivatherapie ambulant fortzuführen, sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind und das Einverständnis des Patienten vorliegt. Hierbei werden Medikamente (Antibiotika gegen Bakterien, Virostatika gegen Viren oder Antimykotika gegen Pilze) als Infusion im häuslichen Umfeld verabreicht. Die Kurzinfusion erfolgt in Form einer applikationsfertigen und unter aseptischen Bedingungen hergestellten Zubereitung über einen sicheren venösen Zugang.

Die Medikamentengabe einer Antiinfektivatherapie kann in einer Tagesklinik, beim Hausarzt, im Alten-/Pflegeheim oder in häuslicher Umgebung durch den Betroffenen oder eine Betreuungsperson durchgeführt werden. Dies ermöglicht eine Reduzierung der Krankenhausverweildauer und steigert die Patientenzufriedenheit.

Wie funktioniert eine APAT?

Bei einer ambulanten parenteralen Antiinfektivatherapie erfolgt die Medikamentengabe im häuslichen Umfeld. In der Regel wird bei APAT eine sogenannte Elastomerpumpe eingesetzt, die mit einem sicheren Gefäßkatheter verbunden wird. Als gängige Zugänge werden peripher- oder zentralvenöse Kathetersysteme verwendet. Dazu zählen z.B. PICC-Line, Port- und Midline-Katheter. Der venöse Zugang beim Patienten wird während des Aufenthaltes im Krankenhaus je nach Katheter durch die Chirurgie, Innere Medizin oder Anästhesie gelegt und bei Bedarf in Zusammenarbeit mit der Radiologie geprüft. Welcher Katheter verwendet wird, erfolgt in Rücksprache zwischen Patienten und dem Behandlungsteam. Ist die ambulante Antiinfektivatherapie abgeschlossen, wird der Zugang ambulant oder im Krankenhaus entfernt.

Details zu APAT im Überblick

Die Vorteile von APAT

  • gesteigertes Wohlbefinden: mehr Lebensqualität und Flexibilität für Patienten
  • Therapie im gewohnten Umfeld oder am Arbeitsplatz möglich
  • höhere Therapie- und Patientenzufriedenheit
  • Vermeidung bzw. Verkürzung eines stationären Aufenthaltes
  • Reduktion bzw. Vermeidung des Risikos nosokomialer Ko-Infektionen
  • Begleitung der ambulanten Antiinfektivatherapie durch APAT-qualifizierte Pflegeexperten

Der APAT-Versorgungsablauf

  • Prüfung der Umsetzbarkeit der Therapie
  • individuell abgestimmter Ablauf
  • feste Ansprechpartner
  • professionelle Schulung und Einweisung für Patienten, Angehörige und Pflege zur Handhabung der Therapie zu Hause
  • Herstellung der Infusion entsprechend den GMP-Richtlinien
  • zuverlässige Lieferung nach Hause, in die Einrichtung oder die Ambulanz

Mögliche Indikationen für APAT

  • Haut- und Weichteilinfektionen
  • Knochen- und Gelenkinfektionen
  • kardiovaskuläre Infektionen
  • Infektionen des Respirationstraktes
  • Urogenitalinfektionen
  • Infektionen des zentralen Nervensystems
  • intraabdominelle Infektionen
  • Infektionen bei immunsupprimierten Patienten
  • Tuberkulose
  • Mukoviszidose
  • diabetisches Fußsyndrom

Qualitative APAT-Versorgung mit Medipolis

  • Medipolis Intensiv Care & Service ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert.
  • Medpolis Intensiv Care & Service ist Mitglied im PICC-Netzwerk.
  • Produktion der Infusionszubereitung gemäß den GMP-Standards

  • Herstellungserlaubnis nach § 13 Arzneimittelgesetz (AMG)

Rundum Patientenversorgung

Als eines der führenden Unternehmen im Bereich ambulanter intravenöser Therapien übernehmen wir die vollumfängliche pharmazeutische und pflegerische Versorgung des Patienten für eine professionelle APAT-Rundum-Patientenversorgung.

Leistungen im stationären Umfeld

  • Prüfung der Umsetzbarkeit der Therapie am Patienten1
  • Plausibilitätskontrolle und pharmazeutische Prüfung der Infusionstherapie2
  • Unterstützung bei der Klärung des intravenösen Zugangsmanagements und bei der Abstimmung der Anschlussversorgung mit dem ambulanten Verordner1
  • Einweisung und Schulung von Patienten, Angehörigen und Pflegediensten1
  • Beratung zur Therapie durch qualifizierte Apotheker mit der Weiterbildung Infektiologie2

1 Leistung der Medipolis Intensiv Care & Service GmbH, 2 Leistung der Saale-Apotheke, Inh. Dr. Christian Wegner e.K. oder jeder anderen Apotheke

Leistungen im ambulanten Umfeld

  • Sicherstellung der Überleitung des Patienten in die außerklinische Betreuung1
  • ISO-zertifizierte Versorgung im ambulanten Setting1
  • patientenindividuelle Herstellung der Arzneimittel (GMP Produktion)2
  • wöchentliche Visite der Patienten inkl. Therapieverlaufskontrolle1
  • Rezept- und Bestellmanagement3
  • Versorgung von zentralen und peripheren Venenkathetern durch speziell geschultes Pflegefachpersonal1
  • 24/7 Rufbereitschaft der Therapiemanager1

1 Leistung der Medipolis Intensiv Care & Service GmbH, 2 Leistung der Medipolis Produktion GmbH & Co. KG, 3 Leistung der Saale-Apotheke, Inh. Dr. Christian Wegner e.K. oder jeder anderen Apotheke

Kontakt & Informationen

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über ein persönliches Gespräch mit Ihnen. Bitte zögern Sie nicht, uns umgehend zu kontaktieren.

Telefon: 03641 62840000
E-Mail: info@medipolis.de

Zum Kontaktformular

Sie interessieren sich neben APAT für weitere Themen?

Wir bieten Synergien für alle komplexen Therapien. Schauen Sie sich unser Leistungsspektrum an!