Privin 1:1000 Lösung (10 ml)

Dieses Produkt wurde noch nicht bewertet.

Originalprodukt von GlaxoSmithKline Consumer Healt PZN: 00835466 Grundpreis 44.90€/100 ml

sofort lieferbar
×
sofort lieferbar

Der Artikel wird nach Ihrer Bestellung innerhalb von 24 Stunden unser Haus verlassen.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 69 €
4,49*
7,59 €
inkl. 19 % MwSt.
grüner Haken Bis zu 60%* Ersparnis
grüner Haken Lieferzeit 24 Stunden**
grüner Haken
Freie Wahl zwischen
Hermes und DHL
grüner Haken
Über 4 Millionen
zufriedene Kunden
Kein Video vorhanden
  • günstiger Preis
  • nur Originalprodukte

Anwendungsgebiet von Privin 1:1000 Lösung (Packungsgröße: 10 ml)

  • Das Arzneimittel ist ein lokal anzuwendendes Sympathomimetikum zur Gefäßverengung und Schleimhautabschwellung.
  • Anwendungsgebiete:
    • Zur Erleichterung der Nasenhöhlenspiegelung (Rhinoskopie), als Zusatz zu Lokalanästhetika; bei Blasenspülungen und Blasenspiegelungen (Zystoskopien).

Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten

1 mg Naphazolin nitrat
0.769 mg Naphazolin
Dinatrium edetat 2-Wasser Hilfstoff (+)
Dinatrium hydrogenphosphat 12-Wasser Hilfstoff (+)
Natrium chlorid Hilfstoff (+)
Natrium dihydrogenphosphat 2-Wasser Hilfstoff (+)
Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)
Benzalkonium chlorid Hilfstoff (+)

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Naphazolin oder einen der sonstigen Bestandteile sind,
    • bei trockener Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis sicca),
    • bei erhöhtem Augeninnendruck (Engwinkelglaukom), bei Zustand nach operativer Entfernung der Zirbeldrüse durch die Nase (transphenoidaler Hypophysektomie) oder anderen operativen Eingriffen, die die Hirnhaut freilegen,
    • im ersten Drittel der Schwangerschaft.
  • Wegen Überdosierungsgefahr nicht bei Säuglingen und Kindern unter 12 Jahren anwenden.

Dosierung

  • Wenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Dosierung:
    • Soweit nicht anders verordnet, werden als Zusatz zu Lokalanästhetika bei der Oberflächenanästhesie der Schleimhäute dem Anästhetikum pro ml 2-4 Tropfen zugefügt.
    • Für bestimmte therapeutische und diagnostische Zwecke (bei Pharyngitis, Laryngitis; bei Zystoskopien; zur Blutstillung) bis zu 2 ml sprühen, pinseln, instillieren bzw. getränkte Tampons einlegen (letztere nach 1-2 Min. entfernen).

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Anwendung des Arzneimittels in der Nase sollte 3-5 Tage nicht überschreiten.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Im Vordergrund der den ganzen Körper betreffenden (systemischen) Wirkungen des Präparates steht die Gefäßverengung (Vasokonstriktion), die sowohl zu Bluthochdruck als auch zur Sauerstoffunterversorung lebenswichtiger Organe (Ischämie vitaler Organe) mit deren Auswirkungen führen kann.
    • Eine Überdosierung kann bei Kleinkindern eine ausgeprägte Müdigkeit bis hin zur Bewusstlosigkeit (Sedierung) verursachen, die unverzüglich ärztliche Hilfe erfordert.
    • Die folgenden Symptome wurden bei Kleinkindern und Säuglingen beobachtet, bei denen das Arzneimittel lokal angewendet oder versehentlich vergossen wurde:
      • Atmungsorgane:
        • Herabgesetzte Atemfrequenz oder abnorme Atmung (Cheyne Stokes); Wasseransammlung in der Lunge (sekundäres Lungenödem).
      • Herz-Kreislauf-System:
        • Erhöhung der Herzfrequenz (Tachykardie), Gefäßverengung am gesamten Körper (generalisierte Vasokonstriktion), Bluthochdruck, Erniedrigung der Herzfrequenz (reflektorische Bradykardie); bei hoher Überdosierung Blutdruckabfall und Schock nach vorübergehendem Bluthochdruck; Herzrhythmusstörungen und akute Herzkranzgefäßverengung (Angina-pectoris-Anfälle nach Vasokonstriktion der Koronargefäße).
      • Zentralnervensystem und Muskeln:
        • Vorübergehende Erregungszustände und Steigerung der Reflexauslösung (Hyperreflexie), gefolgt von einer Dämpfung des Zentralnervensystems mit Absenkung der Körpertemperatur und Bewusstseinstrübung bis zum Koma; geweitete Pupillen. Vorübergehend Verwirrtheit, Kopfschmerz, Schwindel und Schläfrigkeit.
      • Haut und Schleimhäute:
        • Schwitzen, Blässe.
    • Ein spezifisches Gegenmittel (Antidot) gibt es nicht. Entscheidend für den weiteren Verlauf der Vergiftung (Prognose der Intoxikation) ist die möglichst schnelle Entfernung des Präparates (der Noxe) mittels Nasen-Magen-Spülung.
    • Falls diese Maßnahmen nicht ambulant durchgeführt werden können, ist der Patient sofort unter Sicherung der lebenserhaltenden Organfunktionen (Vitalfunktion) in klinische Behandlung einzuweisen.
    • Zur Blutdrucksenkung: Phentolamin 5 mg langsam i.v. oder 100 mg oral. Vasopressoren sind nicht angezeigt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Privin 1:1000 Lösung (Packungsgröße: 10 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.medipolis.de erworben werden.


Hersteller: GlaxoSmithKline Consumer Healt, Bussmatten 1, 77815 Bühl

Privin 1:1000 Lösung  bei medipolis.de bestellen
40%
sparen

Privin 1:1000 Lösung (10 ml)

sofort lieferbar
×
sofort lieferbar

Der Artikel wird nach Ihrer Bestellung innerhalb von 24 Stunden unser Haus verlassen.

Die Lieferzeit Ihrer Bestellung richtet sich nach dem Artikel mit der längsten Lieferzeitangabe.

Gratis Versand schon ab 69 €
4,49*
7,59 €
inkl. 19 % MwSt.
Sicherheit geht vor
Unser Newsletter
Entdecken Sie uns!
Ihre Vorteile